Die Zusammenarbeit mit der Fa. Alhorn begann bereits 2001. Von Anfang an bestand der Wunsch einer möglichst flexiblen Nutzung mit Erweiterungsmöglichkeiten, um den stetig steigenden Platzbedarf gerecht zu werden.
Ein eiheitliches architektonisches Kleid für eine der größten deutschen Siebdruckereien war Gestaltungsprämisse für die Erweiterungsflächen der Produktionshalle sowie für das Bürogebäude. Die silberne Aluminiumwelle ist das Hauptgestaltungselement der Fassade.
Das Objekt besteht aus zwei Bauteilen: Ein Rechenzentrum mit der dazugehörigen Peripherie, dessen Räume reine technische Einrichtungen mit hohen brandschutzrelevanten Auflagen sind.
Freiwerdende gewerblich fremdgenutzte Räume zwangen die Volksbank Lübbecke, ihre Hauptgeschäftsstelle umzubauen. Zudem sollte ein neuer Kundenbereich in Form eines Marktplatzes in das vorhandene Gebäude integriert werden.
Der markant gestalteter Bürotrakt des Produktionsbetriebs Grotefeld bildet den Eingang des Gewerbegebietes Nord-West in Espelkamp an der B239. Das Bürogebäude ist in einer Mischbauweise aus Stahl- und Holzbau konzipiert, mit einer großflächigen Pfosten-Riegel-Fassade.